Cookie Hinweis
Ich verwende Cookies auf dieser Webseite und manchmal ess' ich auch welche.
x

Wie du in nur 25 Minuten eine außergewöhnliche Paprika-Sesam-Creme-Sauce mit Vollkorn-Spaghetti zauberst

08.02.2017 20:08

Inspiriert von Melanie und Sönkes Rohköstlich-veganem Paprika-Sesam-Aufstrich für’s Brot habe ich kurzerhand mal eine Sauce kreiert.
Ich hatte nämlich keine Lust auf Brot. Also bin ich auf Spaghetti ausgewichen und habe das Ursprungsrezept einfach etwas angepasst.

 

Das sind die Zutaten:

Vollkorn-Spaghetti nach Bedarf
1 Paprika
2 Teelöffel Sesam
1 Esslöffel Erdnüsse 
(weil ich keine Sonnenblumenkerne hatte)
80 ml Sojamilch
100 ml Olivenöl
150 - 200 ml mildes Rapsöl
1 (kleine) Knoblauchzehe
1 Esslöffel Zitronensaft
½ Teelöffel süßes Paprikapulver
½ Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel Meersalz
Kräuter der Provence

 

Und los geht’s:

  1. Nudelwasser mit etwas Meersalz aufsetzen und wenn’s kocht die Spaghetti rein. Immer mal umrühren. Je nach belieben al dente oder richtig weich kochen.

  2. Während die Nudeln kochen, die Sauce zubereiten: Ich habe die Erdnüsse und den Sesam etwas in der Pfanne angeröstet, es geht aber auch ohne. Dann zusammen mit allen Zutaten (Knoblauch schälen, Paprika entkernen und etwas klein schneiden) in den Mixer geben und auf kleiner Stufe mixen.

  3. Dann auf etwas höherer Stufe mixen und dabei langsam das Olivenöl sowie das Rapsöl hinzufügen. So emulgiert es mit der Sojamilch und wird dickflüssig.

  4. Dann noch servieren und mit den Kräutern bestreuen. Ich könnte mir auch gut ein paar Hefeflocken darauf vorstellen - nur hatte ich leider keine mehr da.

 

 

So, nun viel Spaß beim Nachmachen! 

Wenn dir das Rezept gefällt, dann teile es doch mit einem deiner Freunde, dem es gefallen könnte.

Lass mir hier auch gern ein Kommentar da!

 

Dein Kevin Klamt

 
 

P.S.: Wenn du noch ein paar extra Tipps und gesundheitliche Informationen zu diesem Rezept willst, dann lies hier jetzt weiter:

 
  • Warum du lieber Vollkornprodukte verwenden solltest, erfährst du in diesem aufschlussreichen Video von Kai Brenner.

  • Außerdem ist es besser für deinen Blutzuckerspiegel, wenn du die Nudeln nochmal aufwärmst. Näheres dazu erfährst du hier.

  • Und persönlich fand ich eine große Knoblauchzehe genau wie Melanie in ihrem Rezept zu viel. Entscheide selbst, wie viel du davon rein machst.

  • Vielleicht brauchst du auch etwas weniger oder mehr Öl. Das hängt von der Sojamilch, der Umdrehungsgeschwindigkeit des Mixers und des Öl ab. Probiere einfach aus wie es am besten für dich passt.

  • Je nach Geschmack kannst du auch nur Olivenöl benutzen. Ich habe mich dazu entschlossen etwas mehr Rapsöl zu nehmen, weil das Liokarpi Bio Olivenöl recht kräftig ist. Wenn du ein mildes Olivenöl hast, benutze nur das. Das ist dann auch viel gesünder.

Kommentar eingeben